SV Thüle
Home  ¦   Über uns      Partner      Kontakt      Links      Sportlerball      
Rubriken
Unsere Sportanlage

Mannschaften
|__1. Herren
|__2. Herren
|__Altherren
    |__Vorstand und Terminkalender
    |__Ereignisse u. Spielberichte
|__B-Junioren
|__C-Junioren
|__D-Junioren
|__E-Junioren
|__F-Junioren I
|__F-Junioren II
|__G-Junioren
|__Frauen
|__B-Juniorinnen
|__C-Juniorinnen

Vereinsspielplan

Neuigkeiten

Ansprechpartner

Veranstaltungen

Zeltlager

Fanartikel
Fußballwetter...!?
Top Artikel
Altherren blicken zurück
JSG schafft Sprung in die Endrunde
Hallenkreismeister 2018
02. Oktober 2018
Jugendprojekt
Startseite » Mannschaften » Altherren » Ereignisse u. Spielberichte » Altherren blicken zurück


Altherren blicken zurück
Altherren blicken zurück

Bewertung: 6.9/10 (157 Stimmen)

Autor: Rolf

Altherren - Nachlese

 

 

Auf der Generalversammlung der Altherren des SV Thüle wurde Andreas Schröder als 1. Vorsitzender wiedergewählt. Ihm folgte als 2. Vorsitzende, Gerold Plaggenborg. Hermann Rolf-Wittlake fungiert als Schriftführer und der dienstälteste, Alfons Blanke, ist für die Finanzen zuständig und wurde selbstverständlich wiedergewählt. Spielleiter Hannes Folk ist weiterhin dabei, dagegen hörte Sascha Tangemann als weiterer Spielleiter auf. Eventmanager Jürgen Schneider sowie Transportminister Hubert Schumacher runden den AH Vorstand ab. 

Die Altherren SV Thüle spielen seit Jahren sehr erfolgreich mit dem SV Bösel zusammen. Die Spielgemeinschaft sammelte einige Trophäen und die Ü40 belegte bei der jüngsten Niedersachsen-Hallenmeisterschaft am 9. März einen grandiosen 5. Platz. Horst Elberfeld eroberte sich zudem die Torjägerkanone in diesem Turnier.

Die Ü48 steht dem nichts nach. Am 16. März´19 verteidigten sie ihren Hallenkreismeistertitel im Kreis Cloppenburg in der Endrunde in Garrel.

Die Generalversammlung nutzt der Vorstand um den Oldie des Jahres zu küren. In diesem Jahr wurde es kein geringerer als:

 

 

 


 

9. März 2019 

 

Auch in der ewigen Rangliste auf  Platz 5 vorgerückt

BARNSTORF Die Endrunde im Hallenfußball um die Landesmeisterschaft für die Altersklasse Ü-40 fand in Barnstorf statt. Für zwei Vertreter aus dem Kreis Cloppenburg war das Turnier im Viertelfinale beendet, zuvor war allerdings als Letzter in der Vorrundengruppe C der SV Bethen bereits ausgeschieden.

Die SG Bösel/Thüle (11:2-Tore, 9 Punkte) und der VfL Löningen (8:3-Tore, 10 Punkte) hatten ihre Gruppen für sich entscheiden können. Die Spielgemeinschaft aus Bösel/Thüle hatten im Viertelfinale das Pech, auf den Gastgeber und den späteren Landesmeister, den Barnstorfer SV zu treffen. Nach regulärer Spielzeit hatte kein Team getroffen, so dass es ins Neunmeterschießen gehen musste. Hier hatte dann Barnstorf knapp mit einem 3:2 die besseren Antworten parat. Quelle NWZonline

In der SG spielten aus Reihen der Thüler: Hannes Folk, Horst Elberfeld, Frank Norrenbrock und TW Andreas Schröder

Horst auf dem anschl. Sportlerball mit seiner Torjägerkanone

 


16. März 2019

Nach 2018 haben die Oldies 2019 ihren Titel verteidigt. Aus Thüler Reihen spielten Theo Göken, Heinrich Göken und Gerold Plaggenborg für die SG Bösel/Thüle

 

GARREL Die Oldies der SG Bösel/Thüle sind alter und neuer Hallenkreismeister in der Altersgruppe Ü48. Sie verteidigten ihren Titel durch ein 6:4 nach Neunmeterschießen im Finale gegen den SV Peheim. Dritter wurde die SG Markhausen/Lindern, die sich gegen die SG Emstek/Bühren im Neunmeterschießen mit 3:1 durchsetzte

Die zahlreichen Zuschauer in der Garreler Sporthalle sahen bereits in der Gruppenphase spannende, wenn auch ruhigere Spiele als bei den jüngeren Oldies. Die Finalisten gewannen jeweils ihre Gruppen, allerdings nicht ohne Punktverlust. Bösel kam gegen den Gruppenzweiten Markhausen nicht über ein Unentschieden hinaus, Peheim leistete sich gegen seinen Verfolger Emstek/Bühren sogar eine Niederlage.

Umso spannender gestaltete sich damit auch das Halbfinale, in dem sich die Gruppensieger jeweils denkbar knapp durchsetzten. Bösel/Thüle besiegte Emstek/Bühren mit 1:0, Peheim schlug die SG Markhausen/Lindern 2:1. Die Entscheidung über Platz drei fiel ohne Spiel direkt von der Neunmeter-Marke. Dort behielt Markhausen die besseren Nerven gegen Emstek und siegte schließlich mit 3:1.

Das Endspiel hatte schließlich alles, was ein großes Turnierfinale braucht. „Die Torjäger, die man schon seit Jahren kennt, haben es einfach immer noch drauf“, sagt Oldie-Spielleiter Heiner Gründing. Einer von diesen Torjägern war Klaus Osterkamp, der früher auch für den BV Cloppenburg spielte. Der Altmeister brachte Peheim per verwandeltem Neunmeter in Führung. Die glich Heinrich Göken aus und Heinrich Hülskamp drehte den Spieß zugunsten Bösels um. Deren Titelverteidigung zögerte jedoch Osterkamp mit dem Ausgleich vor Ende der regulären Spielzeit noch etwas hinaus.

Im folgenden Neunmeterschießen grätschte dem mit acht Treffern inoffiziellen Torschützenkönig Osterkamp jedoch das Schicksal in die Parade, als er den ersten Entscheidungsschuss seiner Mannschaft versemmelte. Auch Defensivspezialist Martin Wernke verschoss einen Neunmeter, während die vier Schützen der SG Bösel/Thüle (Guido Blömer, Ludwig Bert, Heinrich Hülskamp und Manfred Meyer) allesamt ins Schwarze trafen und ihrem Team so die Titelverteidigung sicherten. Die SG Bösel/Thüle ist damit in der nächsten Saison auch bei den Niedersachsen-Meisterschaften der Ü-50-Senioren vertreten.

Quelle NWZonline

 

Der zweite Titel hintereinander wurde im Thüler Vereinsheim gebührend gefeiert. Zuvor gab es das traditionelle Wildessen mit erlesenen Rebsorten der Saison

Wer ist Online?
Es sind z.Z. 228 Gäste online.
Zufalls-Artikel
Besonders die Eltern mit ihren Kindern sind für kurze Zeit eingeladen
Besonders die Eltern mit ihren Kindern sind für kurze Zeit eingeladen
Bezirksliga 4
Schnellsuche
 
Hier findest Du uns!

 
  Service
Mitglied werden
Mitgliedsbeiträge
Werbung
Online-Werbung
FAQ / Hilfe


©2011 SV Thüle e.V. - Alle Rechte vorbehalten

[ Kontakt | Unsere AGB | Impressum ]