SV Thüle
Home  ¦   Über uns      Partner      Kontakt      Links      Sportlerball      
Rubriken
Unsere Sportanlage

Mannschaften
|__1. Herren
|__2. Herren
    |__Mannschaft Saison 18/19
    |__Spielberichte Saison 18/19
    |__Mannschaft Saison 17/18
    |__Spielberichte Saison 17/18
    |__Mannschaft Saison 16/17
    |__Spielberichte 16/17
|__Altherren
|__B-Junioren
|__C-Junioren
|__D-Junioren
|__E-Junioren
|__F-Junioren I
|__F-Junioren II
|__G-Junioren
|__Frauen
|__B-Juniorinnen
|__C-Juniorinnen

Vereinsspielplan

Neuigkeiten

Ansprechpartner

Veranstaltungen

Zeltlager

Fanartikel
Fußballwetter...!?
Top Artikel
Altherren blicken zurück
JSG schafft Sprung in die Endrunde
Hallenkreismeister 2018
02. Oktober 2018
Jugendprojekt
Startseite » Mannschaften » 2. Herren » Spielberichte Saison 17/18 » ThüleII - E.fehnII Zweite holt ein 0:2 auf


ThüleII - E.fehnII Zweite holt ein 0:2 auf
ThüleII - E.fehnII Zweite holt ein 0:2 auf

Bewertung: 5.9/10 (702 Stimmen)

Autor: Matthias Preut

2. Spieltag 18.08.2017 Thüle II 2:2 Elisabethfehn II


Zum zweiten Saisonspiel (und ersten Heimspiel der regulären Saison) hatten wir den SV Vikt. Elisabethfehn II zu Gast. Gegen eine ebenfalls als Tabellenzweiter aufgestiegene Mannschaft wollten wir unbedingt drei Punkte holen um den guten Saisonstart weiter auszubauen.
Wir gingen mit dem Vorhaben strukturiert und offensiv zu agieren ins Spiel. Dies sollte uns in der ersten Halbzeit zunächst ganz und gar nicht gelingen. Verletzungsbedingt musste der schon angeschlagen ins Spiel gegangene Heini Göken in der 14. Minute vom Feld. Durch den Wechsel und damit verbundene Umstellungen bekamen wir das Zentrum besser in den Griff und erspielten uns einige Torchancen, welche aber zumeist überhastet vergeben wurden (2x Golak, 2x Panzlaff). Besonders erwähnenswert ist allerdings noch ein scharf getretener Freistoß von Sergej Bock, welcher an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum flog und schließlich an den Innenpfosten des Gästegehäuses klatschte. Mit einem deutlichen Chancenplus unsererseits ging es in die Halbzeit.
Was zu Beginn der zweiten Halbzeit dann zunächst passierte ist schwierig zu erklären. Wir verschliefen die ersten 20 Minuten komplett, uns gelangen nicht mal einfache Pässe über 5 Meter. Elisabethfehn kam besser ins Spiel, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Trotzdem sollten sich die fahrlässig vergebenen Torchancen aus der ersten Halbzeit rächen. Innerhalb von 5 Minuten bekam die Mannschaft aus E-fehn zwei Foulelfmeter zugesprochen (wovon zumindest der erste fragwürdig war). Diese wurden souverän verwandelt (59., 64.). Elisabethfen agierte deutlich effizienter als wir.
Die Tore sollten aber eine Initialzündung für uns sein. Michael Macke wurde in den Sturm beordert um Bälle festzumachen und für Torgefahr zu sorgen. Hinten hieß es nun “Mann gegen Mann”. Wir erspielten uns Torchance um Torchance und E-fehn kam nicht mehr hinten raus. In der 74. Minute war es dann soweit. Nach einem Dribbling von Daniel Panzlaff spielte dieser mit seinem schwächeren rechten Fuß eine passgenaue Flanke zu Tobias Golak, der den Ball volley ins lange Eck schoß (74.). Der Bann war somit gebrochen. Acht Minuten später war es Daniel selbst der für den Ausgleich sorgte. Nach einem langen Ball von Golak legte Michael Macke das Leder mustergültig ab, so dass Daniel den Ball aus 18mtr. ins linke Ecke schießen konnte. Trotz drückender Überlegenheit sowie einiger Torchancen von uns sollte der “Lucky Punch” nicht glücken und wir mussten uns mit dem Unentschieden anfreunden.
Betrachtet man das ganze Spiel können wir mit dem Punkt nicht zufrieden sein. Trotzdem muss man positiv anmerken, dass die Mannschaft wieder Moral bewiesen hat und auch nach einem zwei Tore Rückstand nicht aufgegeben hat. Mit dieser Eigenschaft werden wir uns im Laufe der Saison noch einige wichtige Punkte holen. Zudem ist der Sasionstart nach dem Aufstieg geglückt, mit 4 Punkten aus zwei Spielen stehen wir fürs Erste im Soll. Nächste Woche geht es für uns am Freitag, den 25.08.2017 um 19.30 Uhr zur Ersten Herren nach Falkenberg.


Aufstellung: Einhaus – Glup (80. Friese) M.Macke, C.Brand – Möller ©, Runden, Henkenjohann, Bock, Golak – Göken (14. S.Bünnemeyer), Panzlaff

Wer ist Online?
Es sind z.Z. 127 Gäste online.
Zufalls-Artikel
Wechsel an der Spitze der Buli-Tipper
Wechsel an der Spitze der Buli-Tipper
Bezirksliga 4
Schnellsuche
 
Hier findest Du uns!

 
  Service
Mitglied werden
Mitgliedsbeiträge
Werbung
Online-Werbung
FAQ / Hilfe


©2011 SV Thüle e.V. - Alle Rechte vorbehalten

[ Kontakt | Unsere AGB | Impressum ]