SV Thüle
Home  ¦   Über uns      Partner      Kontakt      Links      Sportlerball      
Rubriken
Unsere Sportanlage

Mannschaften

Vereinsspielplan

Neuigkeiten
|__2019
|__2018
|__2017
|__2016
|__2015
|__2014
    |__12/2014
    |__11/2014
    |__10/2014
    |__09/2014
    |__08/2014
    |__07/2014
    |__06/2014
    |__05/2014
    |__04/2014
    |__03/2014
    |__02/2014
    |__01/2014
|__2013
|__2012
|__2011

Ansprechpartner

Veranstaltungen

Zeltlager

Fanartikel
Fußballwetter...!?
Top Artikel
Altherren blicken zurück
JSG schafft Sprung in die Endrunde
Hallenkreismeister 2018
02. Oktober 2018
Jugendprojekt
Startseite » Neuigkeiten » 2014 » 05/2014 » Torwarttag in Großenkneten


Torwarttag in Großenkneten
Torwarttag in Großenkneten

Bewertung: 5.7/10 (295 Stimmen)

Autor: Fabian Einhaus
Thüler Jungtorwarte

Wie vielseitig und freudebereitend ein Torwarttraining sein kann, bewiesen am vergangenen Sonntag, den 18.05.2014 zum sechsten Mal die Jungs der Kneter Torwartschule den 100 jungen Torhütern, die zwischen 9 und 15 Jahren alt waren. Mitten unter diesen befanden sich die Thüler Keeper Mirko Stuntebeck, Maik Drees und Fabian Einhaus

Geleitet wurde dieser Tag von niemand geringerem als Eckart Paradies (an dieser Stelle noch einmal gute Besserung!), der bereits seit 38 Jahren Torwarte trainiert. Ecki bekam im Jahre 1999 den DFB-Ehrenbrief für die Ausbildung von Ex-Nationaltorwart Hans Jörg Butt, was wohl sein bekanntester Sprössling ist. Ein Mann vom Fach also! Unterstützt wurde er von seinem Sohn Marian Paradies sowie von einem erfahrenen Trainer-Team, das die Übungen an den einzelnen Stationen durchführte.

Los ging das Ganze um 9 Uhr auf dem Trainingsgelände des TSV. Dort angekommen bekam jeder Torwart ein Trikot der Kneter Torwartschule und ein Team zugeteilt. Diese Teams waren Kleingruppen aus ca. 5 Leuten, gestaffelt nach Alter, da die kleinen Keeper natürlich ein anderes Training bekamen als die großen. Und ab ging's auch schon an die Stationen: 6 Stationen mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten (den flachen Ball aufnehmen, der richtige Absprung, Abschläge, Sprungkraft entwickeln...) wurden am Vormittag erledigt, wobei zwischendurch zehnminütige Trinkpausen gemacht wurden.

Als Abschluss des Vormittag-Programms führten Richard Strebinger (1. Bundesliga SV Werder Bremen U21 sowie Nationalspieler in Österreichs U21) und Jannik Wetzel (A-Jugend Bundesliga Nord beim SV Werder Bremen im U19-Kader), der übrigens auch als Trainer eine Station übernommen hat, zusammen mit Torwarttrainer Michael Jürgen (ebenfalls SV Werder Bremen) ein Demo-Training der feinsten Art vor, in dem sie von einem Winkel in den nächsten sprangen und somit das Publikum begeisterten. Jürgen kommentierte dieses Training mit Anmerkungen, die für das Training wichtig sind und oft falsch gemacht werden. „Für die Reaktion ist es wichtig, dass diese nicht mit akustischen Signalen wie „Hepp!“ oder ähnlichem eingeübt werden, sondern der Keeper nur auf die Schussbewegung des Trainers reagiert!“, so Jürgen. Anschließend standen sie sowohl für eine Autogramm- als auch für eine Fragerunde zur Verfügung.

In der Mittagspause gab es im Lokal nebenan eine Portion Spaghetti Bolognese für Trainer und Keeper. Da das Wetter schon fast zu gut und das Trainingsprogramm sehr anspruchsvoll war, tat die Erholung sehr gut.

Nachmittags ging es zurück auf den Platz, wo das Trainer-Team in der Zwischenzeit schon die alten Stationen abgebaut und neue aufgebaut hatte. Es wurden Kleinigkeiten, die für den Lerneffekt aber ganz wichtig sind, von den Trainern sofort bemerkt und angesprochen. Aufgrund des sehr guten Wetters wurden die Trainingszeiten etwas verkürzt und mehr Trinkpausen eingebaut.

Am Ende des Tages bewies das Trainergespann noch einmal ihr Können und erntete auch dafür Beifall vom Publikum, aber selbstverständlich auch den ein oder anderen kritischen Kommentar von Ecki, dessen wachsamen Augen nichts entgeht.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass sich dieser Tag sehr gelohnt hat. Alle 100 Keeper haben sicherlich eine ganze Menge gelernt, viel Spaß dabei gehabt und konnten am Abend gut einschlafen. Ich zitiere noch einmal Marian Paradies: „Ich hoffe, dass heute viele Vereinstrainer da waren und viele der heute durchgeführten Übungen in die einzelnen Vereine mitgenommen werden, wo sonst kaum Torwarttraining stattfindet“. Deshalb für alle interessierten Trainer: Mirko hat sich eine DVD des Tages gekauft, die er bestimmt mal ausleiht, wenn ihr ganz lieb fragt!

Fabian Einhaus

Wer ist Online?
Es sind z.Z. 60 Gäste online.
Zufalls-Artikel
Neuer Trainingstermin der Damen
Neuer Trainingstermin der Damen
Bezirksliga 4
Schnellsuche
 
Hier findest Du uns!

 
  Service
Mitglied werden
Mitgliedsbeiträge
Werbung
Online-Werbung
FAQ / Hilfe


©2011 SV Thüle e.V. - Alle Rechte vorbehalten

[ Kontakt | Unsere AGB | Impressum ]